IT-Notfallmanager mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation
Zielsetzung

Die Teilnehmer werden in diesem 4-tägigen Training befähigt, ein BSI-Grundschutz konformes IT-Notfallmanagement nach ISO 27031 einzuführen und zu betreiben. Das Training vermittelt dazu die folgenden Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Ziele, Aufgaben, Führungsprinzipien und Ordnungsstrukturen des IT-Notfallmanagements
  • IT-Notfallmanagement-Standards - insbesondere ISO 27031 - und rechtliche Grundlagen
  • Aufbau und Integration eines IT-Notfallmanagements in die IT-Betriebsorganisation sowie in bestehende Business Continuity- und Informationssicherheits-Management-Systeme
  • Durchführung von Service Impact- und IT-Risikoanalysen im IT-Notfallmanagement
  • Erstellung und Anwendung von Notfallplänen im IT-Notfallmanagement
  • Anwendung der Prozesse des IT-Notfallmanagements: Übungen, Tests, Schulungen, Awareness, Audits, kontinuierliche Verbesserung, Governance

Am 4. Tag findet die Prüfung durch die unabhängige Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV von TÜV Rheinland statt.

Zielgruppe

Das Training richtet sich an IT-Sicherheitsbeauftragte, CISOs, IT- und IT-Sicherheitsverantwortliche, Business Continuity Manager (Notfallmanager), Auditoren.

Voraussetzung

Grundwissen zur Informationstechnik und Informationssicherheit sowie Kenntnis von Organisationsstrukturen und Prozessen in der IT werden vorausgesetzt.

Veranstaltungshinweise

Nach erfolgreicher Prüfung durch die unabhängige Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV von TÜV Rheinland erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Zertifizierter IT-Notfallmanager mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation”.

Zusätzlich haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit dem Prüfzeichensignet für ihre Tätigkeit/Qualifikation zu den unter www.tuv.com/perscert dargestellten Bedingungen gegen Entgelt zu werben.

Preis

Auf Anfrage

Fragen Sie jetzt an, um das Training in Ihrem Hause zu veranstalten.

Training anfragen