IT-Forensik Hands-on
Termine zur Auswahl
Zielsetzung

Dieses Training vermittelt die praktische Anwendung von Methoden, Techniken und Werkzeugen der IT-Forensik.
Die Teilnehmer werden befähigt, forensische Vorgehensweisen in ihrer Organisation zu etablieren und sammeln dazu unter Anleitung erfahrener Trainer Hands-on-Erfahrungen zu den folgenden Themen:

  • Erkennen von Anomalien und Vorfällen auf der Datenträgerebene und im Netzwerkverkehr,
  • Sicherung, Analyse und Wiederherstellung von persistenten Daten auf Datenträgern,
  • Sicherung und Analyse von flüchtigen Daten im Arbeitsspeicher,
  • Analyse von Log-Dateien und des Netzwerkverkehrs.
Zielgruppe

Das Training richtet sich an Computer Security Incident Response Teams (CSIRT), Security Operations Center (SOC)-Personal, Forensik-Analysten, IT-Administratoren, IT-Notfallmanager sowie Ermittler im polizeilichen Bereich.

Voraussetzung

Solide IT-Kenntnisse, insbesondere Netzwerk- und Linux Shell-Anwenderkenntnisse, werden ebenso wie theoretische Grundkenntnisse zur IT-Forensik werden vorausgesetzt.

Veranstaltungshinweise

Für die Teilnahme an den Hands-on-Sessions wird ein eigenes Notebook benötigt, um somit auf vertrauter Desktopumgebung zu arbeiten. Eine aktuelle
Version des kostenlosen VMWare Players muss bereits installiert sein (Download unter:
https://my.vmware.com/de/web/vmware/free#desktop_end_user_computing/
vmware_player/7_0). Sie erhalten im Training eine virtuelle Maschine mit jeweils
vorinstallierten Werkzeugen und Test-Images.

Ort

München/Fürstenfeldbruck

Preis

1.650,- Euro zzgl. MwSt.
Im Preis enthalten sind Trainingsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Training buchen
Training anfragen